Wichtige Informationen: 27.04.2020

Liebe Angehörige, 

mit Erlass der Stadt Kempen (Grünflächenamt) vom 27.04.2020 möchten wir Sie über folgende Änderungen bezüglich der Beisetzungen in Kempen informieren.

Aufhebung „engster Familienkreis“ bei Bestattungen
Die Beschränkung der Anzahl von Trauergästen auf den „engsten Familienkreis“ bei Bestattungen ist mit Wirkung vom 27.04.2020 weggefallen. Der neue §11 Abs. 5 der CoronaSchVO trifft nun folgende Festlegungen:
„Zulässig sind Erd- und Urnenbestattungen sowie Totengebete, wenn die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene und zur Gewährleistung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern eingehalten werden.“
Dementsprechend ist seitens des Landes NRW keine Beschränkung der Teilnehmerzahl bei Bestattungen mehr vorgesehen.

Es wird jedoch empfohlen, dass die Beisetzungen weiterhin von einem möglichst kleinen Personenkreis begleitet werden.
Personen, die sogenannten Risikogruppen angehören (älter als 60 Jahre alt, Menschen mit chronischen Vorerkrankungen) werden angehalten auch weiterhin nach Möglichkeit den Beisetzungen fern zubleiben.
Zwischen den Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
Ist der Mindestabstand nicht gewährleistet, besteht für die jeweiligen Personen Maskenpflicht.
Es ist eine Gästeliste der Trauergesellschaft zu führen, mit Namen, Adresse und Telefonnummer.



HINWEIS:

Grundsätzlich ist ein Aufschub einer Urnenbeisetzung möglich.

Die Beisetzung einer Urne muss innerhalb eines Zeitraumes von 6 Wochen nach der Einäscherung erfolgen. Jedoch besteht auch hier die Möglichkeit eine Genehmigung für eine Fristverlängerung – aus gegebenem Anlass – zu beantragen.

Erdbestattungen und Einäscherungen müssen innerhalb von 10Tagen nach Eintritt des Todes erfolgen.

Trauerfeiern in den Friedhofskapellen und in den Trauerhallen der Bestattungsunternehmen

In Anlehnung an die Vorgaben aus §7 Abs. 2 und in Verbindung mit §5 Abs. 4 der CoronaSchVO:

unter Beachtung –
der allgemeinen Hygienevorschriften
Steuerung des Zutritts zur Vermeidung von Warteschlangen
Gewährleistung eines Mindesabstands von 1,5 Metern zwischen Personen
und lediglich einer max. Personenanzahl von 1 Person pro 10 Quadratmetern Nutzfläche


erlaubt.

Die Bestuhlung innerhalb der Trauerhalle ist auf die max. zulässige Teilnehmerzahl zu reduzieren!


Bestuhlung in den Friedhofskapellen der Stadt Kempen:
Friedhofskapelle Kempen, Berliner Allee: 17 Personen
Friedhofskapelle St. Hubert: 14 Personen
Friedhofskapelle Tönisberg: 13 Personen

Da dies schon die 3. Änderung der Maßnahmen im Bereich Friedhofswesen für die Stadt Kempen ist, können wir noch nicht vorhersagen, wie lange diese Anordnung Bestand hat. Jedoch bekommen Sie von uns aktuelle Informationen, sofern eine Änderung ansteht.

Wir unterstützen und beraten Sie, welche Möglichkeiten für Sie zur Auswahl stehen, um auch den Abschied von einem geliebten Menschen in der Coronakrise so respektvoll und angenehm wie möglich zu gestalten. 

 
Stephan Wolters und Heike Wolters-Judisch

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch unserer Website stimmen Sie dem zu.